3D-Druck Workshop

Gehört der 3D Druck in die Druckindustrie?

Eines vorneweg. Einen einfachen 3D Drucker kann jeder einigermaßen technikinteressierte Mensch wie einen 2D Drucker nach kurzer Zeit bedienen. Im 3D Druck erleben wir das gleiche wie beim 2D druck. Obwohl in jedem Haushalt ein Drucker betrieben wird, haben Druckdienstleister seit Jahren eine Existenzberechtigung für die anspruchsvollen Drucksachen und Massenprodukte. Ein ähnliches Geschäftsfeld bietet der 3D Druck, das Volumen ist noch gering, der Anbietermarkt ist noch übersichtlich, die Chancen bei einem rechtzeitigen Eintritt sind sicher für die Zukunft überdurchschnittlich. Wenn die Anforderungen an den 3D Druck steigen, anspruchsvolle Materialien verwendet werden, bestimme Festigkeitswerte erreicht werden müssen, man sich in komplexe Formen reindenken muss, feinste Details passgenau realisiert werden, höhere Stückzahlen, Geschwindigkeiten und unbeaufsichtigtes Drucken den Prozess bestimmen, ist dies ein Fall für den Spezialisten. Was kann ich als gelernter Drucker aus meinem Wissen für den 3D Druck verwenden? Leider Nichts.

Wir helfen Ihnen in kleinen Schritten, mit überschaubaren kleinen Investitionen und Schulungen hier einen Einstieg zu finden. 3D Druck wird jede Branche erreichen und unsere Zukunft verändern. Seien Sie mit dabei. Wir helfen Ihnen.

Jens Burghold und Steffen Zöller

Seminarinhalte 3D-Druck /Grundlagen

  1. Was ist 3D-Druck?
  2. 3D-Druck in der Vergangenheit und als Zukunftstechnologie
  3. Wie funktioniert ein 3D-Drucker?
  4. Anwendungsfelder in Druckereien
  5. Rechtliche Aspekte und Risiken
  6. Was sind die Voraussetzungen, um 3D drucken zu können?
  7. Wie erstelle ich ein eigenes 3D-Modell?
  8. Welche Möglichkeiten gibt es für fertige Dateien?
  9. Was ist der richtige 3D-Drucker für mein eigenes Unternehmen?
  10. Wie erstelle ich ein 3D-Objekt?
  11. Konstruktion eines eigenen 3D-Modells
  12. Das Tagesziel ist ein Modell eigenständig zu drucken
  13. Drucker einrichten und Material einführen
  14. Datei aufspielen (Stick oder WLAN/Netzwerk)
  15. Druckauftrag starten, erste Bahnen überwachen
  16. Nach dem Druck das Bauteil nachbehandeln bzw. Stützstrukturen entfernen
  17. Nach Verfügbarkeit Drucke auf anderen 3D-Systemen ausgeführen (Polyjet, SLA usw.)

Alle Modalitäten zu unseren Schulungsthemen finden Sie ab Ende Januar 2017 an dieser Stelle. Newsletter Abonnenten werden auf diesem Wege informiert.

...

Workshops für Ihren Erfolg!









Printucation - Die Druckerschule: Lernen Sie die großen Treiber des Wandels kennen. Wir zeigen Ihnen, welche Chancen sich daraus für Unternehmen ergeben.
Workshops für Ihren Erfolg
 




Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?
Wir sind für Sie da!

  +49 (0) 361 42 29 60
  Mo bis Fr 9.00 - 17.00 Uhr

Termin    Angebot     Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok